Stimmt es dass das Gebet die Sünden reinigt?

Details der Frage

Ich habe gehört, dass das fünfmalige Beten am Tag den Betenden reinigt, wie das fünfmalige Waschen am Tag, gibt es einen solchen Hadith? Wenn ja, wie wäscht das Gebet die Person?

Antwort

Liebe Leserin, lieber Leser,

eine Überlieferung diesbezüglich sieht so aus:

"Die fünf täglichen Gebete sind wie ein Fluss, der vor der Tür eines jeden von euch fließt und in dem er fünfmal am Tag badet." (Müslim, Mesâcid 284)

So wie Schmutz und Dreck auf dem Körper oder der Kleidung eines Menschen durch Waschen und Waschen gereinigt werden, ist die Reinigung von geistigem Schmutz durch die fünf täglichen Gebete möglich. Die Überlieferung gibt darauf klare Hinweise.

Die Analogie der fünf täglichen Gebete zu einem Fluss, der an der Haustür vorbeifließt und in dem man fünfmal am Tag badet, weist darauf hin, dass es sowohl ein leicht zugängliches Mittel zur Reinigung gibt, als auch dass es möglich ist, sich auf bestmögliche Weise zu reinigen.

Jeder Muslim hat die Möglichkeit und Chance, die Fehler und Sünden, die er in einem Zeitraum von vierundzwanzig Stunden, d.h. einem Tag und einer Nacht, absichtlich oder unabsichtlich begangen hat, zu sühnen, indem er in diesem Zeitraum die fünf täglichen Gebete verrichtet. Dies zeigt, dass jedes Gebet eine Sühne für die Sünden ist, die seit dem vorangegangenen Gebet begangen wurden.

In dieser Überlieferung wird nicht zwischen großen und kleinen Sünden unterschieden. In einer anderen Überlieferung heißt es jedoch: "Wenn die großen Sünden vermieden werden, werden die fünf Gebete die Sünden zwischen diesen Gebeten sühnen." (Vgl. Müslim, Tahâret 16)

Die fünf täglichen Gebete sind eine Gelegenheit, die Sünden fünfmal am Tag abzuwaschen.

Fünfmal am Tag zu beten bedeutet, materiell und geistig ein "reiner Muslim" zu sein. (Vgl. Riyazü's Salihin)

 

Fragen an den islam

Verfasser:
Fragen an den islam
Kategorien:
Aufrufe 7
In order to make a comment, please login or register