Ist die Urknalltheorie (gegen die Religion?

Antwort

Liebe Leserin, lieber Leser,

„Gepriesen sei Allah, der die Himmel und die Erde erschaffen hat und Dunkelheit und Licht ins Leben gerufen hat…“ (1)

Die Urknalltheorie argumentiert, dass das Universum vor etwa 14 Milliarden Jahren aus einem extrem dichten und heißen Fleck hervorgegangen ist. Mit anderen Worten, es macht aus dem Nichts einen wissenschaftlichen Existenzbeweis.

Wie das riesige Universum (2), in dem wir leben, entstanden ist, wohin es steuert und wie die Gesetze funktionieren, die für Ordnung und Gleichgewicht sorgen, hat die Menschen schon immer interessiert. Wissenschaftler und Denker haben über Jahrhunderte unzählige Forschungen zu diesem Thema durchgeführt und viele Theorien aufgestellt.

Bis zum Urknall wurde das „Modell des stationären Universums“ von vielen atheistischen Wissenschaftlern akzeptiert. Nach dieser bis Anfang des 20. Jahrhunderts vorherrschenden Ansicht existierte das Universum von Ewigkeit her und wird für immer existieren, und es gab keinen Anfang und kein Ende für das Universum. Daher wurde auch die Existenz eines Schöpfers geleugnet.

Die Wissenschaft und Technologie, die sich im 20. Jahrhundert entwickelt hat, hat primitive Verständnisse wie das „stationäre Universumsmodell“ vollständig zerstört. Im 21. Jahrhundert, in dem wir leben, wurde durch viele Experimente, Beobachtungen und Berechnungen der modernen Physik bewiesen, dass das Universum einen Anfang hatte, dass es plötzlich mit einem „Urknall“ entstand und sich kontinuierlich ausdehnte.

Das die moderne Physik erst gegen Ende dieses Jahrhunderts die Wahrheit “der Erschaffung des Universums aus dem Nichts, die Trennung der Himmel und der Erde, und die fortwährende Ausdehnung des Himmels“ erreichte, wurde vom Qur’an als Wunder vor vierzehn Jahrhunderten beschrieben, zu einer Zeit, als das Wissen der Menschen über das Universum äußerst begrenzt war:

„Er ist Allah, der die Himmel und die Erde aus dem Nichts erschaffen hat.“ (3)

„Sehen die Ungläubigen nicht, dass am Anfang Himmel und Erde miteinander verbunden waren, wir sie aber trennten und alles Lebendige aus Wasser erschufen. Doch werden sie nicht glauben?“ (4)

"Wir haben den Himmel mit 'großer Kraft' gebaut und sicherlich sind wir (es) am Erweiterer." (5)

Diese im 20. Jahrhundert entdeckten Tatsachen, zeigt dass der Qur’an das Wort Allahs (c.c.) ist. Sie sind nur einige von Tausenden von Beweisen für Muhammads Prophetie.

Angesichts dieser Tatsachen, die mit dem Urknall auftauchten, wurde das Konzept der „ewigen Materie“ Geschichte. Also, wer hat mit diesem Urknall aus dem „Nichts“ dieses Universum zum „Existieren“ gebracht? Natürlich zeigte diese Frage definitiv die Existenz Allahs.

Einer der berühmten Atheisten, der Philosoph Antony Flew(6) hat folgendes zu sagen:

„Sie sagen, dass Geständnisse gut für den menschlichen Geist sind. Ich werde auch ein Geständnis machen: Das Urknall-Modell ist für einen Atheisten ziemlich beunruhigend. Denn die Wissenschaft hat die Behauptung bewiesen, dass das Universum einen Anfang hatte, die von religiösen Quellen verteidigt wird.”

Viele Wissenschaftler, die sich nicht blind zum Atheismus hingeben, haben die Existenz eines unendlich mächtigen Schöpfers bei der Erschaffung des Universums akzeptiert. Dieser Schöpfer muss ein Wesen sein, dass sowohl Materie als auch Zeit erschaffen hat, also muss er auch unabhängig von beiden sein. Der berühmte amerikanische Astrophysiker Hugh Ross(7) erklärt diese Tatsache folgendermaßen:

„Wenn Zeit und Materie mit der Explosion entstanden sind, dann muss die Ursache, die das Universum hervorgebracht hat (d.h. der Schöpfer), völlig unabhängig von Zeit und Raum sein. Dies zeigt uns, dass der Schöpfer über allen Dimensionen im Universum steht.”

Wie dieser Wissenschaftler sagte, wurden Materie und Zeit von einem unendlich mächtigen Schöpfer erschaffen, der von all diesen Konzepten unabhängig ist. Dieser Schöpfer, ist Allah, der Herr der Himmel und der Erde.

 

--------

Der Urknall argumentiert, dass das Universum vor etwa 14 Milliarden Jahren aus einem extrem dichten und heißen Fleck hervorgegangen ist. Mit anderen Worten, es macht aus dem Nichts einen wissenschaftlichen Existenzbeweis.

(1) En'am, 6/1.

(2) Universum oder Kosmos: Es ist der Name des Ganzen, das den Raum und alle Formen von Materie und Energie im Raum umfasst.

(3) En'am, 6/101.

(4) Anbiya, 21/30, (Die Propheten).

(5) Zariyat, 51/47, (Die Zerstreuenden).

(6) Flew, A. (2003) Allah und der Urknall. Think, 2(4), 17-23.

(7) Ross, H. (1991). The fingerprint of God.

Fragen an den islam

Verfasser:
Fragen an den islam
Aufrufe 87
In order to make a comment, please login or register