Meine Frau hat mir erzählt, dass sie ein Hadith gelesen hat, dass die Frau dem Mann im Bett nicht "Nein" sagen darf...

Details der Frage

Meine Frau hat mir erzählt, dass sie ein Hadith gelesen hat, dass die Frau dem Mann im Bett nicht "Nein" sagen darf... Darauf hat sie kommentiert: Was ist das für ein Scheiß?!... Ich habe ihr sofort gesagt, dass sie ihr Mund halten soll und nie wieder solche Kommentare von sich geben soll. Die Frage ist, ist sie nun Kafir geworden und wenn ja, ist unsere Ehe ungültig? Meine Frau lernt den Islam noch frisch kennen, weiß leider noch nicht genau, wo sie aufpassen soll. Vielen Dank für Ihre Mühe

Antwort

Liebe Leserin, lieber Leser,

Aus der Geschichte heraus sind einige Fälle zu uns überliefert worden, demzufolge einige fromm wirkende Menschen von den damaligen Richtern der Scharia wegen einiger ihrer Worte hingerichtet wurden, die vordergründig nach Gotteslästerung rochen. Das heißt, dass im islamischen Recht, wie auch im Zivilrecht, nach den äußeren Aspekten von Handlungen oder Worten geurteilt wird. Unter diesem Gesichtspunkt sind unrechtmäßige Handlungen und Worte/Aussprüche, auch wenn sie aus Unwissenheit erfolgen, ein Verbrechen. So wie "Unkenntnis des Gesetzes keine Entschuldigung ist", ist auch "Unkenntnis der Grundsätze der Religion" keine Entschuldigung.

Unwissenheit wird daher auch nur sehr begrenzt als Entschuldigung akzeptiert, und zwar in dem Fall, wo eine Person neu erst den Islam angenommen hat und die Gebote und Verbote mangels Zeit noch nicht erlernen konnte (vgl. Nevevî, el-Mecmu’, 3/14, 80)

Wer ein Wort/Satz sagt oder eine Handlung begeht, die Unglauben voraussetzt, ist ein Ungläubiger. Ob er dieses gotteslästerliche Wort/Satz sagt, weil er daran glaubt, oder ob er es aus Spott sagt, oder ob er es aus Unglauben sagt, oder ob er es aus Verbohrtheit sagt, er ist ein Ungläubiger (vgl. İbn Hacer el-Heytemi, ez-Zevacir, 1/47 und 9/64-65). Wichtig ist hier aber die Voraussetzung, also der Unglaube selbst. Man nehme z.B. eine Person, die einen Koranvers verleugnet oder das Gebet als überflüssig ansieht. Wenn diese Person das macht, weil aus ihrer Sicht es in Ordnung ist, einen Teil der Scharia einfach zu löschen, dann wäre diese Person vermutlich basierend auf dieser Tat, als ungläubig anzusehen. Denn die Leugnung der Scharia löst Unglauben aus, auch wenn es nur Teile davon sind. Es ist aber anders, wenn in einer etwas weniger bekannten Angelegenheit oder einer tiefergehenden theologischen Frage, eine Person etwas Irrtümliches oder Falsches sagt. Denn anders als die bekannten und gängigen islamischen Glaubenswahrheiten handelt es sich hier möglicherweise um kompliziertere Themen, die weniger bekannt sind. Hier kann der Mensch sich vielleicht irren, ohne deswegen direkt in den Unglauben zu verfallen. Wiederum sollte man als nicht wissender Laie ohnehin keine Urteile fällen über Angelegenheiten, zu denen man nicht informiert ist.

Zusammengefasst: Wenn eine Person erst kürzlich zum Islam konvertiert ist oder in einem Umfeld lebt, in dem es für sie nicht leicht ist, religiöses Wissen zu erlernen, ist es zulässig, dass sie sagt: "Ich wusste nicht, dass dies Unglauben ist". Wenn er diese beiden Bedingungen nicht erfüllt, ist seine Unwissenheit keine Entschuldigung. (vgl. Nevevî, 12/143; 20/19)

Wir möchten ausdrücklich auf Folgendes hinweisen:

Diese Aussagen sollen die Menschen warnen und sie zur Vorsicht mahnen. Sonst wäre es nicht richtig, diejenigen, die diese Aussagen machen, als Ungläubige zu bezeichnen. Die Grundregel in dieser Angelegenheit lautet wie folgt: Eine Person, die sagt, dass sie ein Muslim ist, kann niemals als Ungläubiger bezeichnet werden.

Unsere Gelehrten haben gesagt, dass es zum Unglauben führen würde, einige Worte/Sätze zu sagen, die wir "alfaz al-kufr" nennen. Diejenigen, die diese Worte/Sätze sagten, wurden jedoch auch nicht als Ungläubige bezeichnet bzw. öffentlich gebrandmarkt. Die Gelehrten warnten sie, um sie zur Vorsicht zu mahnen. Schließlich ist der Glauben eine Sache des Herzens und des Inneren, nur Gott allein verfügt über diese Einsicht und das Wissen um unsere Herzen.

Um diesen Aspekt zu vertiefen, empfehlen wir; https://fragenandenislam.com/question/was-fuhrt-zu-kufr-also-unglaube

 

Fragen an den islam

Verfasser:
Fragen an den islam
Kategorien:
Aufrufe 28
In order to make a comment, please login or register