Moschee betreten mit Socken, mit denen man zu Hause auf dem Toilettenboden lief?

Details der Frage

Asselamaikum wa rahmetullahi wa barakatuh, ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass es nicht erlaubt sei, bzw. es sogar das Gebet ungültig machen würde, wenn man mit Socken, die man zu Hause anhatte, und dabei in der Toilette war, die Moschee betretet. Gilt dies dann auch für das Gebet zu Hause? Oder ist diese Tatsache „nur“ makruh? Barakallahoufik

Antwort

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein Bad ist nicht unrein, nur weil es Bad genannt wird. Man kann sogar in einem sauberen Bad beten. Wenn die Stelle, auf die die Socken getreten werden, sauber ist, gibt es kein Problem.

Es ist jedoch verpönt ("makruh"), in fettiger, schmutziger Arbeitskleidung oder in Kleidung, die nicht zum Ausgehen mit Älteren geeignet ist oder in stinkender Kleidung und mit stinkenden, dreckigen Socken zu beten. Wenn man keine andere Kleidung hat und mittellos, ist es jedoch nicht veroönt.

Wenn eine Person unwissentlich in einem Kleidungsstück betet, das so unrein ist, dass es die Gültigkeit des Gebets verhindert, sollte sie das Gebet zurückgeben, nachdem sie davon erfahren hat. Die Religio gibt vor, welche Art von Unreinheit in dem Kleidungsstück das Gebet ungültig werden lässt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Fleisch von Landtieren mit fließendem Blut, unabhängig davon, ob ihr Fleisch gegessen werden darf oder nicht, und das Fleisch von Tieren, die sterben oder getötet werden, ohne nach der religiösen Methode geschlachtet worden zu sein, unrein (najis) ist. Blut, Schweinefleisch, berauschende Getränke, menschlicher Urin, Fäkalien und Erbrochenes sowie das Fleisch, der Urin und die Fäkalien von Tieren, deren Fleisch nicht gegessen werden darf, sind die Substanzen, die in der Religion als najis (unrein) gelten. Die Mehrheit der Rechtsgelehrten hat auch Wein als najis in materieller Hinsicht betrachtet.

Im Detail gibt es Unterschiede innerhalb der verschiedenen Rechtschulen. Diese genannten Punkte sind daher als grundsätzliche Punkte zu verstehen, während es in Teilfragen unterschiedliche Ergebnisse geben kann, je nach Rechtschule.

Auf der anderen Seite, um Schwierigkeiten zu beseitigen und die Religion zu erleichtern, liegen Gegenstände wie kleinste Reste auf der Kleidung aus dem Gang zum WC, Schlammspritzer beim Gehen auf der Straße, Schmutz von Fliegen und ähnlichen Insekten, Dämpfe und Staub von unreinen Substanzen innerhalb einer gewissen Toleranzgrenze, da sie schwer zu vermeiden sind. Dennoch sollte man von solchen Zugeständnissen nur dann Gebrauch machen, wenn es notwendig ist, und man sollte bei der Reinigung des Körpers, der Kleidung und der Umgebung sowohl während als auch außerhalb des Gebets so sorgfältig wie möglich sein. Da das Gebet den Aufstieg der Seele zu Allah und das Stehen in Seiner Gegenwart symbolisiert, wird empfohlen, dass der Muslim zum Gebet in der saubersten und schönsten Kleidung steht.

Fragen an den islam

Verfasser:
Fragen an den islam
Aufrufe 13
In order to make a comment, please login or register