Was mache ich wenn ich wegen meiner Familie geheiratet habe aber heimlich gegen die Ehe war?

Details der Frage

"Eine Frau wird von ihrer Familie zu einer arrangierten Ehe mit ihrem Cousin gezwungen.
Sie tut es ihnen zuliebe, aber von Anfang an
will sie es nicht. Selbst an ihrem Hochzeitstag machte sie deutlich, dass sie zu dieser Ehe gezwungen wurde.
dass er ein Mann von Ehre ist. Als er während der Zeremonie seinen Namen unterschrieb, sagte er dreimal "Nein".
Aber niemand hört ihn. Aus sogenannten rechtlichen Gründen
hat er sein Geld nicht bekommen.
1) Ist die Ehe gültig?
2) Kann eine Scheidung eingereicht werden und wie?
3) Beendet Ehebruch automatisch eine Ehe?"

Antwort

Liebe Leserin, lieber Leser,

die geschilderte Situation ist sicherlich emotional betrachtet eine äußerst schwierige Lage. Zunächst behandeln wir daher den religiösen Aspekt.

Man kann die Ehe nicht für ungültig erklären, nur weil man es "eigentlich für die Familie" getan hat und innerlich anders fühlte. Denn grundsätzlich müssen wir uns an den Fakten orientieren, wenn es um rechtliche Fragen geht. Und hier muss man nun einmal anerkennen, dass die Frau schließlich freiwillig zur Eheschließung erschienen und diese mit eigenen Worten bestätigt hat. Das ist zumindest das, was man von außen erkennen mag. 

Grundsätzlich ist eine Scheidung möglich, wenn eine der Parteien dies wünscht und dafür triftige Gründe vorbringen kann. Dies ist jedoch eine individuelle Entscheidung. Wenn es sich um eine gesetzliche Ehe handelt, entscheiden ohnehin die Gesetze des jeweiligen Landes. Aber auch aus religiöser Sicht gibt es legitime Gründe und Wege, sich scheiden zu lassen. In der Regel werden bei anhaltenden und intensiven Konflikten zunächst geeignete Schiedsrichter oder Berater hinzugezogen, um Lösungsmöglichkeiten zu erörtern. Wenn dies nicht hilft, ist die Scheidung der letzte Ausweg.

Ehebruch wäre ein Grund zur Scheidung, allerdings geschieht dies nicht automatisch. Ehebruch beendet also nicht von alleine den Ehevertrag. Es ist aber ein legitimer Grund für eine der beiden Parteien, die Ehe zu beenden. https://fragenandenislam.com/question/muss-meine-ehe-wegen-einen-seitensprung-enden

Schließlich muss auch gesagt werden, dass wir es hier mit einer sehr schwierigen Situation zu tun haben, bei der es wahrscheinlich nicht nur um die religiöse Einordnung geht. Es erscheint daher wichtig, sich Unterstützung zu holen und mit Vernunft und Sanftmut auch auf die Familie zuzugehen. Denn eine Scheidung ist wie der Abriss eines Hauses, in dem man bisher gewohnt hat. Wenn man dieses Haus abreißen muss, sollte man idealerweise eine neue Bleibe haben und wissen, wo man unterkommt. Damit ist gemeint, dass man sich nicht völlig kompromisslos auf Gesetze und Rechte berufen sollte, denn dann wird man am Ende vielleicht auch nicht glücklich. Ideal wäre es sicherlich, auch die Familie zu überzeugen und einen versöhnlichen Weg zu gehen. Die Durchsetzung der eigenen Rechte gegen die Familie ist immer die zweitbeste Lösung. Aber wenn man keine andere Wahl hat, ist es die beste Option, weil es die einzige ist.

Fragen an den islam

Verfasser:
Fragen an den islam
Kategorien:
Aufrufe 20
In order to make a comment, please login or register